Loslassschmerz und Glücksmomente

Wer Kinder hat, der kennt ihn – den Loslasschmerz. Heute hat er mich kalt erwischt. Nachdem ich mir vor ein paar Tagen das Ziel gesetzt habe, ein Kapitel am Tag zu überarbeiten, hab ich nachgezählt. Noch 13 Kapitel, dann bin ich fertig. Danach geht das Manuskript zu meinen Testlesern. Das heißt, in ein paar Wochen bin ich fertig und meine siebenjährige Reise mit dem Nimbusmädchen geht einen neuen Weg. Naemi und Galad sind mir inzwischen so vertraut, wie meine eigenen Kids und fast genauso ans Herz gewachsen. Ja ich gebe es zu, ich bin eine kleine Mamaglucke, auch was meine Figuren angeht.
Andererseits ist es ein tolles Gefühl überhaupt soweit gekommen zu sein. Naemi, Galad und ich sind auch noch nicht am Ende unserer Reise angekommen. Da wartet ein weiterer Band, der geschrieben werden möchte und ich bin gespannt, was für Überraschungen die Beiden mir darin bescheren werden.
Also weiter geht’s! Ein Kapitel wartet heute noch auf mich. Was lernt das Autorenherz daraus? Du hast den besten Job der Welt! Inklusive Gefühlsachterbahnen und Glücksmomenten.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest